Um den vollen Funktionsumfang dieser Webseite zu erfahren, benötigen Sie JavaScript.
naduheadFarbstreifen
StartseiteÜber uns• Team• Leitbild• Das Buch• Verein• Kontakt• ImpressumAktuellesNaDu-KinderparlamentWochenprogrammFerienprogrammProjekte / AngeboteBilderStellenangebote PresseSpenderArchiv20142015

SPATS e.V.
NaDu-Kinderhaus Jahresbericht 2014

Der Offene Treff im NaDu-Kinderhaus wurde inklusive Kinder-Mittagstisch weiterhin von gut 90 verschiedenen Kindern und Jugendlichen genutzt.
Dank der finanziellen Unterstützung durch die `Deutsche Wohnen Immobilien Management GmbH´ (DeuWo) und den von der Landeshauptstadt Hannover bereit gestellten Mitteln hat Avan Azad weiter im Bereich der Bildungs- und Integrationsarbeit für die Kinder und Eltern mit Migrationshintergrund aus dem Einzugsbereich des NaDu-Kinderhauses gearbeitet und in diesem Rahmen die Netzwerkarbeit mit der Grundschule Hägewiesen und den MitarbeiterInnen des Kommunalen Sozialdienstes verstetigt. Begleitung und Übersetzungsarbeit und tatkräftige Unterstützung bei den unterschiedlichsten Problemlagen und Anforderungen prägten – neben der regelmäßigen pädagogischen Arbeit mit den Kindern– Avan Azads Arbeitsalltag. Nebenbei leitete er jeden Sonntag bis Ende Juli das Eltern-Café, wo sich die Eltern über Erziehungs- und Schulfragen, aber auch über alltägliche Themen austauschen konnten.
Mit tatkräftiger Unterstützung von Valeriya Ivonva (AWO-Migrationsberatung) bot das Familienzentrum Sahlkamp jeden Donnerstagmorgen Beratungsgespräche für Familien aus dem Stadtteil im NaDu-Kinderhaus an.
Der Werkstattbereich im Offenen Treff wurde wieder von Jungen und Mädchen gerne angenommen. Sie stellten unter fachlicher Aufsicht von Vitali Goldin Gegenstände aus Holz her, die sie dann mit nach Hause nehmen konnten. Die DeuWo, größtes Wohnungsunternahmen im Sahlkamp, hat Vitali in seinem Handwerksprojekt ,,Zeig mir, wie es geht'' mit 10.000 Euro unterstützt. Dort haben 30 – 40 Jungen und Mädchen hauptsächlich Arbeiten mit Holz kennen gelernt, wie Sägen, Hobeln, Bohren, Feilen, Schmirgeln usw.
Die Erlebnispädagogische Jungenarbeit fand auch in diesem Jahr freitagnachmittags im NaDu-Kinderhaus in zwei nach Alter differenzierten Gruppen statt. Äußerst engagiert hat Cesur Cildir (Kooperationspartner vom NaDu-Kinderhaus) Gruppenveranstaltungen, Ausflüge, wie z.B. in den Winterzoo, zu einem Bundesligaspiel von Hannover 96 oder in einen Hochseilklettergarten , Kinobesuch und Geburtstagsfeiern mit insgesamt 30 verschiedenen Jungen organisiert und durchgeführt. Die Jungengruppen konnten nur durch die Unterstützung des Kommunalen Sozialdienstes in Kooperation mit dem Heimverbund angeboten werden. Ehrenamtlich war Ferdi Tekes in einer der beiden Jungengruppen regelmäßig tätig. Die Jungengruppe wird seit September vom NaDu-Kinderhaus selber finanziert (bis dahin von der LHH).
Die Mädchengruppenarbeit fand – mit finanzieller Unterstützung durch Mittel des Sozialdezernates im Rahmen des Programms Soziale Stadt Sahlkamp-Mitte – ebenfalls in zwei nach Alter differenzierten Gruppen montag- und mittwochnachmittags statt. Die Anleitung der Gruppe von ca. 10 Mädchen aus dem näheren räumlichen Umfeld des NaDu-Kinderhauses im Alter von 6 bis 10 Jahre wurde von Januar bis September von Marianna Sidorkina durch- und ab September von Esra Tunakan fortgeführt. Von April bis Dezember 2014 betreute Carla Ihle die Mädchengruppe mit Teilnehmerinnen, ebenfalls aus dem näheren räumlichen Umfeld des NaDu-Kinderhauses im Alter von 11 bis 14 Jahren. In dieser Zeit wurde gemalt, gebastelt, gekocht, im Garten gearbeitet, Filmabende veranstaltet und ab und an unternahmen die beiden Gruppen auch Ausflüge z.B. zum Stadtteilbauernhof, zum Maschsee oder auch ins Vahrenwalder Schwimmbad, womit Gruppengefühle, Selbsterfahrungen und Erfolgserlebnisse vermittelt wurden, was das Sozialverhalten und die Hilfsbereitschaft der Mädchen förderte.
Auch die Malgruppe unter Anleitung von Avan Azad und der ehrenamtlichen Kraft Lisutt Renner fand wieder jeden Donnerstag statt. In dieser Gruppe malten und bastelten die Kinder gemeinsam. Mit diesen Kunstwerken sind drei Ausstellungen entstanden.
Die Lern- und Hausaufgabengruppe war auch im Jahr 2014 wieder einmal elementarer Bestandteil des NaDu-Alltags. Die Grundschullehrerin Ulrike Thelen leitete die engagierte Lerngruppe, in der bis zu 10 Kinder Dienstag und Donnerstag ihre Hausaufgaben machen und lernen. Unterstützt wurde die Gruppe von den Bundesfreiwilligendienst leistenden Katharina Ahrens (bis Mitte September 2014), Hannes Alexis Wasmus (bis November 2014) und Ramya Subramaniam (ab September 2014).
Im Jahr 2014 hatte das NaDu-Kinderhaus insgesamt 3 Bundesfreiwillige. Katharina Ahrens (21) leistete ihren Bundesfreiwilligendienst vom September 2013 bis zum September 2014 und Hannes Wasmus (32) vom Dezember 2013 bis zum November 2014 im NaDu-Kinderhaus ab. Im September 2014 trat Ramya Subramaniam (18) Ihren Bundesfreiwilligendienst an.
In ihrer Arbeit unterstützten sie das Team im Alltag und übernahmen selbst Projekte und Angebote, die sie mit den Kindern planten und durchführten. Zudem nahmen sie an Teamsitzungen teil und übernahmen dabei organisatorische Aufgaben im Alltags-geschehen.
Nach der kommissarischen Leitung durch Andreas Bodamer-Harig seit Anfang des Jahres übernahm im Juni 2014 Inkilap Sahinde (Yildiz) Demirer die Leitungsstelle im NaDu-Kinderhaus.
Der heißbegehrte Kinder-Mittagstisch fand natürlich auch im Jahr 2014 wieder regelmäßig viermal die Woche statt, teilweise mit bis zu 60 Kindern am Tag. Die Köchinnen Luba und Katja (Katja ist Angestellte im Hort „Häwi-Kids“ des Verein zur Förderung der Kinder- und Jugendarbeit im Stadtteil Sahlkamp e.V., der Untermieter im NaDu ist) sind wirkliche Zauberkünstlerinnen in der Küche und sorgen so dafür, dass die hungrigen Kinder ein leckeres, gesundes Mittagessen bekommen, das sie für 50 Cent kaufen können. Neu ist die Regelung, dass die MitarbeiterInnen des NaDu-Kinderhauses 1,- € und Jugendliche über 14 Jahren 2,- € zahlen. Dabei wurde Luba´s Tätigkeit (sie ist Vollzeit-Angestellte beim SPATS e.V.-NaDu-Kinderhaus) im Jahr 2014 finanziell regelmäßig hauptsächlich von der Walter-Nebel-Stiftung und anteilig von der Bürgerstiftung Hannover unterstützt. Sachkosten übernahm wieder der Stadtbezirksrat Bothfeld-Vahrenheide. Hinzu kommen der Lions-Club und eine nicht unerhebliche Spende einer Privatperson. Ohne diese großartigen SpenderInnen wäre diese wichtige Arbeit von Luba im NaDu überhaupt nicht denkbar! Wir sind unseren SpenderInnen dafür sehr dankbar.
Die Backgruppe, die ebenfalls von Luba und Katja geleitet wird, fand wie im Jahr zuvor jeden Dienstag statt. Die Kinder, die an dieser Gruppe teilnahmen, konnten an diesem Tag ebenfalls ein Mittagessen im NaDu- Kinderhaus bekommen.
Für die kleinen Schleckermäuler gibt es zudem wieder montags und mittwochs den beliebten Kinderkiosk, wo die Kids selbst Süßigkeiten unter Aufsicht verkaufen und somit ihre Rechenfähigkeiten unter Beweis stellen und verbessern können.
In der Zeit von Ende August bis Mitte Oktober haben gut 40 Kinder unter dem Motto „Babylon“ an dem Mosaikprojekt „Stein auf Stein“ unter Anleitung der Kunstpägagogin Katja Krause und des Künstlers Markus Koenig teilgenommen, indem sie Fliesen zerschlagen, Fliesenkleber angerührt und dann die Figuren geklebt haben. Nachdem sie im Vorfeld als Anregung die Niki-de-Saint-Phalle-Grotte besucht hatten, haben sie nach dem Vorbild von den Wächtern der „Hängenden Gärten“ in Babylon eine Jungen-Figur als Mosaik gelegt und historische Frauen in Mosaikmädchen wiederspiegeln lassen. Der nun blau gestaltete Eingangsbereich des NaDu-Kinderhauses erinnert an das Ischtar-Tor. Das Ganze wurde dann am 27.10. beim „Fest der Vielfalt“ feierlich eingeweiht.
Für die Erwachsenen wurden im NaDu-Kinderhaus mittwochs in Kooperation mit der VHS die Frauengruppe und donnerstags der Nähkurs (jeweils 8 Teilnehmerinnen) und in Kooperation mit der evangelischen Familienbildungsstätte montags und dienstags der Mutter-Kind-Spielkreis (mit 6 Müttern und 10 Kindern) angeboten.
Am 08.07.2014 feierte das NaDu-Kinderhaus seinen 12. Geburtstag, der viele Kinder und Erwachsene aus dem Stadtteil anlockte. Der Hort ,,Häwi-Kids'' wie auch das Projekt Wohnzufriedenheit nahmen ebenfalls an der Veranstaltung teil und insgesamt feierten über 80 Kinder mit ihren Familien den NaDu-Geburtstag. Neben Kaffee, Kakao und Kuchen, Spiel- und Bastelangeboten wurden auch die GewinnerInnen des Ballonwettbewerbes vom europäischen Nachbarschaftstag (Mai 2014) prämiert. Auch Bürgermeisterin Regine Kramarek sowie Bezirksbürgermeister Harry Grunenberg und viele FreundInnen und KollegInnen des NaDu-Kinderhauses nicht nur aus dem Umfeld des SPATS e.V. ließen es sich nicht nehmen, fröhlich mitzufeiern.
Avanz Azad ging auch in diesem Jahr immer wieder mit den Kindern durch das nähere Wohnumfeld und hat mit ihnen dort den Müll aufgesammelt. Folgerichtig hat sich das NaDu-Kinderhaus auch am 29. März an der Müllsammelaktion „Sahlkamp putzt sich raus“ mit gut 30 Kindern beteiligt.
Auch die Aktionen von ,,Sahlkamp blüht'' im Frühjahr und im Herbst im Einkaufszentrum Sahlkamp-Hägewiesen war für die Kinder des NaDu-Kinderhauses wieder eine besondere Veranstaltung, da sie hier auch an Schmink-, Mal- und Bastelaktionen teilnehmen konnten.
Im Juni haben sich die MitarbeiterInnen, Kinder und Jugendlichen mit einer flotten Tanzeinlage am „Happy-Sahlkamp-Video“ Videoprojekt des Bildungsladens beteiligt.
Am 28.Juli wurde das Zuckerfest begangen, mit dem Muslime das Ende ihres Fatenmonats Ramadan feiern. Mit traditionellen Gerichten wurde zusammen mit den Besuchern an einer großen Tafel das Fasten gebrochen.
In den Sommerferien hat das NaDu-Kinderhaus einen Schwimmkurs und drei Ausflüge (Phaeno in Wolfsburg, Wakiti-Spielplatz und Steinhuder Meer) angeboten und ansonsten bis auf zwei Wochen Schließzeit den Offenen Treff durchgängig durchgeführt. In den Sommerferien haben die MitarbeiterInnen des NaDu-Kinderhauses außerdem im Haus alle Räume frisch gestrichen und so hell und freundlich umgestaltet.
In den Herbstferien gab es im NaDu-Kinderhaus ein Ferienprogramm mit dem „Fest der Vielfalt“, Ausflügen zum Tumultus-Spielpark und zum Schwimmen, einer Hallowenparty, Bowling und mit „NaDu sucht das Supertalent & Tablequiz.“
Am 23. Oktober wurde mit einem duzend Kindern eines der wichtigsten Feste des Hinduismus im NaDu- Kinderhaus gefeiert. Diwali, das so genannte Lichterfest, kennzeichnet den Sieg des Guten über das Böse, das Durchbrechen der Dunkelheit sowie die Wertschätzung seiner eigenen psychischen Stärke. Wie der Name selbst schon verrät, stehen die Lichter bzw. die Lampen im Vordergrund.
Von Anfang Oktober bis Ende November hat Avan Azad mit Eltern und Kindern eine Gartenaktion durchgeführt. Dabei wurde fleißig umgegraben und viel Müll und Schutt entfernt und eine Rasenfläche neu angelegt.
Am 18. November hat das NaDu-Kinderhaus seine SpenderInnen und Kooperationspartner-Innen zu einem „Danke-schön-Fest“ eingeladen. Neben einem Bericht der Arbeit, einer Führung durch das Haus, Präsentation der Bastelarbeiten der Kinder gab es auch lecker Essen in Form von Linsen- und Kürbissuppe.
Im Dezember fand wie jedes Jahr eine Weihnachtsfeier statt, zu der alle Eltern und Kinder eingeladen waren. Es gab Lebkuchen und Mandarinen und bis zum Abend wurden viele Spiele gespielt. Durch die Wunschkartenaktion der Aktion Sonnenstrahl konnten auch in diesem Jahr die Kinder mit einem kleinen Weihnachtspräsent in die Weihnachtsferien verabschiedet werden. Mit den Kindern bastelten wir Weihnachtskarten für KooperationspartnerInnen und SpenderInnen.
Auch in diesem Jahr haben wir treu unserer Haustradition mit vielen Kooperationspartnern und den anderen Einrichtungen des SPATS e.V. zusammengearbeitet.

Hannover, 29.04.2015

Der Vorstand